Dinge die man nicht braucht und trotzdem kauft…

Kennt ihr das – ihr geht zum Einkaufen und entdeckt zauberhaften Schnick Schnack aus der Schnick Schnack Industrie und seid sofort hin und weg? Da kommen dann Gedanken hoch wie „Ohne diese Vase kann ich nicht leben“ – aber uns ist wohl allen klar, dass wir natürlich auch ohne all den Kram leben können, sogar wunderbar und mit mehr Geld in der Tasche. Aber leider leider sind wir oft nicht so stark und geben der Versuchung nach. Was dabei passiert, das seht ihr in meiner kleinen Zusammenstellung der gekauften Dinge diesen Monat, die ich überhaupt nicht brauche und die nun rumstehen.

Platz 1 sind neue Sofakissen und dabei sei gesagt, dass meine „alten“ gerade mal 3 Monate hinter sich haben.

Platz 2 geht an ein Memoklippboard – steht nun auf dem Schreibtisch und nimmt Platz weg.

Platz 3 geht an das wahnsinnig zeitlose aber schicke X – dieser Buchständer sieht toll aus sofern er ohne Bücher dasteht, ansonsten fällt er  nämlich kaum auf.

Und last but not least Platz 4, mein absoluter Fehlkauf diesen Monat:  Diese bunten Gläser aus der PS Serie von IKEA. Tolles Design, aber ich ich weiß absolut nicht wo ich sie hinstellen soll, so dass Sie gut aussehen.

Ikea goes modern
Und was waren eure Fehlkäufe in letzter Zeit, oder gibt es so etwas bei euch gar nicht? Mir geht es öfter so, dass ich Dinge in einem Laden sehe und dort sehen diese auch ganz wunderbar aus, aber wenn ich dann heimkomme stelle ich fest, dass sie einfach nicht zu mir und meiner Wohnung passen. Aber ich gelobe Besserung!

Liebste Grüße,

Mademoiselle Blanc

 

Bunt, bunt, bunt, sind alle meine Gläser…

…bunt, bunt, bunt ist alles was ich mag! Wie gestern schon gezeigt, ist der Sommer bei mir eingekehrt, doch nicht nur durch fröhliche Poster sondern auch durch eine bunte Tischdeko kommt der Sommer zu euch nach Hause. Und was darf dabei nicht fehlen? Natürlich, Karaffen, Getränkespender und Gläser. Das Bild von Impressionen zeigt einen zauberhaften Sommertisch mit einem tollen Getränkespender, den ich sofort kaufen würde, hätte ich mich nicht erst vor kurzem für eine schlichte Wasserkaraffe entschieden.

Impressionen_23062014

Eine kleine Auswahl meiner bunten Favorites habe ich euch hier zusammengestellt. Die Gläser von BUTLERS haben es mir dabei besonders angetan, aber eigentlich ist es egal woher eure Gläser und Karaffen kommen, ob aus dem Laden oder ob ihr sie selbst bunt anmalt, hauptsache ihr genießt die heißen Tage mit coolen Drinks und macht es euch in eurem hoffentlich bunten zu Hause gemütlich. Na, ist euer Tisch auch schon bunt?

Tischlein deck dich!

Getränkespender und Wasserkrug von Impressionen, Wassergläser klein von DEPOT, Gläser groß von BUTLERS

Ich wünsche euch bunte Tische und einen Kopf voll bunter Gedanken.

Alles Liebe,

Mademoiselle Blanc

Summer in the kitchen

Pünktlich zum Sommerbeginn habe ich die Sonne in unsere Küche gebracht – THINK HAPPY THOUGHTS. Ein fröhliches Poster mit der frischen Sommerfarbe gelb stellt dabei das Zentrum der neuen Deko dar. Dabei wird das Poster durch ein schönes Klebeband mit Vogelprint an den Fliesen gehalten.

DSC01509

Die Etagere habe ich bereits eine Weile und wusste nie so recht was ich reinstellen sollte, natürlich würden kleine Cupcakes toll aussehen aber an mir ist nun wirklich kein Bäcker verloren gegangen. Als ich gestern dann im DEPOT war habe ich diese netten Teelichtgläser entdeckt, in gelb und in grün, ebenfalls mit Vogelprint – und ich finde sie passen ganz wunderbar zu dem Poster.

Alle Vögel sind schon da

 Was ich auch schon immer haben wollte, ist eine Glaskaraffe für Wasser. Ich finde einfach, dass diese viel schöner auf einem gedeckten Tisch aussieht, als eine Sprudelflasche aus Plastik vom Aldi^^ Um ein wenig Geschmack ins Wasser zu bekommen habe ich Zitronenscheiben in die Karaffe gegeben. Gestern war ich bei einer Freundin und sie hatte Minzblätter in ihrer Karaffe und ich war ganz erstaunt darüber, wie schnell und intensiv die Minze ihren Geschmack an das Wasser abgibt, einfach lecker und vor allem erfrischend an heißen Tagen.

DSC01507

Mein DIY Gewürzregal habe ich mit zwei kleinen Bildern neu aufgehübscht. Eigentlich kann man alles was man möchte an das Regal hängen und es so immer wieder neu in Szene setzen. Diesmal hat es mir aber das „Ahoi“ von Elbmadame angetan.

DSC01511

Last but not least habe ich noch neue Essig & Öl Flaschen und grüne Allerlei Schüsseln. Ich finde die Farbkombi von diesem grellen grün mit gelb einfach passend für den Sommer und sie zieren eines unserer Küchenregale. Natürlich kann man sich darüber streiten wie praktisch solche Essig & Öl Spender sind, da man ja ständig am umfüllen ist, aber in meinem Sommerkaufrausch war mir das völlig egal und für mich ein MUST HAVE!

Summer in the kitchen

Bilder: Mademoiselle Blanc
Poster, Klebeband, Teelichtgläser, Karaffe, Schüsseln und Essig & Öl Spender: DEPOT

Ich hoffe, dass auch bei euch schon der Sommer eingekehrt ist und wünsche euch ein sonniges Wochenende.

Eure,

Mademoiselle Blanc

Schöne Träume

Nach einer längeren Pause melde ich mich mit unserem neuen Schlafzimmer zurück. Lange war es weder Fisch noch Fleisch und mir fehlten die richtigen Impulse um es so zu gestalten, dass es stimmig war. Ich stehe ja total auf Purismus und im Schlafzimmer sollte es ohnehin klar und einfach sein, um nach anstrengenden Tagen einfach abschalten zu können – daher habe ich mich für viel weiß und ein paar dezente Farbimpulse entschieden.

DSC01452

Bis auf das Bett ist alles vom großen Schweden, nicht dass ich total auf diesen Laden stehe, aber er bietet einfach schlichte Möbel zum bezahlbaren Preis. Besonders gefällt mir die karierte Bettwäsche und die weißen Kissen dazu, irgendwie fühlt sich das wie in einem Hotelbett an, da sind die Betten auch immer so nett hergerichtet. Mein Mister würde jetzt lachen, da unser Bett natürlich nicht jeden Tag so aussieht, dafür fehlt mir manchmal einfach die Muse.

Pretty in Mint

Schöne Farbakzente setze ich nach wie vor mit Mint – für mich ist und bleibt Mint die Frühlingsfarbe 2014!

Kleiner Knopf

Den Knopf vom Nachttisch auf dem ersten Bild habe ich entfernt, ich fand ihn schlichtweg hässlich und habe ihn daher durch einen schönen grau-weißen Knopf ersetzt. Er ist nicht auffällig, sondern eher dezent und man erkennt das Muster erst wenn man näher herantritt aber ich finde ihn trotzdem sehr hübsch.

Farbkarten

Bei der Wandgestaltung habe ich eine schlichte Bilderleiste über dem Bett montiert und mit Spruchkarten und Farbkarten in schwarzen Rahmen versehen. Vor allem freue ich mich über den Einsatz meiner Farbkarten, denn diese lagen schon wochenlang bei uns herum und ich wusste einfach nicht was ich damit anstellen sollte. Sehen sie nicht schön aus?

Ich hoffe unser neues Traumland gefällt euch genauso gut wie mir.

Angenehme Träume wünscht euch,

Mademoiselle Blanc

 

Douglas and Bec

Douglas and Bec ist ein wunderschönes Vater Tochter Projekt aus Neuseeland. Funktional, zierlich und minimalistisch, so lässt sich die Möbellinie von Douglas and Bec am besten in Worte fassen. Das Doppelgespann setzt dabei auf einen gesunden Mix aus Leder, Holz, Stoff, Metall und Messing. Minimalismus der mich begeistert und absolut Trend gebend ist.

Bild1

Douglas and Bec – first established under the name Workroom Design – has been producing furniture and lighting since 2006. Designer Bec Dowie started the business with her father Douglas Snelling, and the pair were later joined by Bec’s husband Paul Dowie. All of our furniture and lighting is handmade by Douglas, in his Clevedon workshop, with help from some very talented local artisans. Our collection features materials such as oak and American ash and has grown to include spun metals, copper, brass, linen, leather and blown glass. We work closely with architects and designers on exciting commercial work worldwide from restaurants and hotels to fashion retail stores. Our online store and retail locations in Auckland and in Melbourne stock the Douglas and Bec range along with art and design pieces from around the world, with a focus on creators with an artisanal ethos who produce thoughtful, innovative work.

Bild2

In 2012 Douglas and Bec designed a homeware and furniture range for the iconic Kate Sylvester taking existing and new designs and adapting them in response to the Kate Sylvester brand. The range included lighting, tables, chairs, stools and objects. The range has now branched into tableware.

900-x-600-KS

Ein tolles Projekt, findet ihr nicht auch? Mehr Informationen zu Douglas und Bec findet ihr unter folgendem Link http://www.douglasandbec.co.nz/.

Ich wünsche euch eine erholsame Nacht,

Mademoiselle Blanc

CoverBoy von Alex Valder

CoverBoy von Alex Valder wird durch details vertrieben und ist mein Fund des Tages. Das Regal gibt es zwar schon seit 2012 aber ich finde es absolut zeitlos und ihr könnt eure schönsten Magazine oder Bücher gekonnt in Szene setzen. Bücher auf dem Tisch dekorieren war gestern – heute heißt die Lösung CoverBoy und alte Magazine die normal in einem Korb hinter der Couch landen, sind jetzt Bestandteil einer fancy Wanddekoration.

1

Ganz nach Lust und Laune könnt ihr das Regal umdekorieren und auch farblich mit dem Rest eures Wohnkonzepts harmonisch abstimmen. CoverBoy macht sich nicht nur im Wohnzimmer gut sondern auch im Flur – egal wo oder wie ihr CoverBoy anbringt, für mich definitiv ein must have!

2 (1)Auch über CoverBoy hinaus lohnt es sich ein Blick auf die Seite von http://www.alexvalder.de/ zu werfen.

Einen wunderschönen Abend,

Mademoiselle Blanc

Raum B – Stapl

STAPL von Raum B wird in der Schweiz gefertigt und ist ein modulares Möbel. Das ich auf modulare Möbel stehe habt ihr vielleicht schon an meinem Muuto Beitrag im März gesehen. Die Grundmodule sind in drei verschiedenen Längen erhältlich und können um unterschiedliche Aufsatzmodule ergänzt werden. STAPL kann dabei eine Bank, ein Regal, ein Hocker oder ein Tisch sein. Wo ihr STAPL kaufen könnt und weitere Infos findet ihr unter http://raumtest.squarespace.com/stapl/.

Ich könnte mir das Möbelstück gut in unserem noch leeren Flur vorstellen. Der Flur wird auch noch so ein Projekt, das hoffentlich noch dieses Jahr fertig wird, denn bisher steht er, bis auf eine Kiste und ein paar Bilder an der Wand, leer.

STAPL

Ich wünsche euch viel Spaß beim STAPLn,

Eure Mademoiselle Blanc